bobbi-3               Behandlung

beh-11 Das Tier sollte trocken und sauber sein und nach der Arbeit mindestens eine Stunde ausgeruht haben.
Die aufschlussreichste Gangart ist der Schritt, daher reicht es, wenn wir eine gerade, möglichst befestigte Strecke von 10 bis ca. 20 metern haben zum vorführen.
Danach „frage“ ich das Pferd mit meinen Händen nach seinen Beschwerden und löse diese.
Planen Sie bitte etwa eine Stunde ein, manchmal etwas länger, manchmal etwas weniger.

Sehen, hören, fühlen…dank der vielen, vielen Jahren mit dieser Arbeit und unzähligen Pferden, denen ich schon begegnen und helfen durfte, darf das schnell und leicht gehen.chico-1

Danach besprechen wir, wie im Individuellen vorzugehen ist , um das Tier optimal zu unterstützen, wiedergewonnene Beweglichkeit neu zu integrieren.

Gegenenfalls arbeite ich unterstützend mit Akupunktur oder homöopatischen Mitteln.